Gespenstersturm aufs MPG - "Grusical"-Aufführung der unterstufe

Über 80 "Unterstufengeister" wirbeln im Glasbau.

 

Es ist kurz vor den Pfingstferien, bei vielen Schülern ist die Luft raus. Ganz anders bei allen Akteuren der Unterstufentheater-AG, des Unterstufenchors und der Gesangsklassen 6 und ihrer engagierten Leiterin Claudia Burkhardt: Sie drehen erst nochmal richtig auf und bringen an zwei Abenden Peter Schindlers Grusical "Geisterstunde auf Schloss Eulenstein" auf die Bühne.

Nach wenigen Takten Vorspiel singen alle Beteiligten präsent und motiviert das erste von vielen schwungvollen und eingängigen Liedern mit klarem, homogen Klang. Für die Gesangsklassenkinder ist es ein weiterer Höhepunkt nach einigen tollen Projekten in den letzten eineinhalb Jahren. Nicht selten wird auch mehrstimmig gesungen und die jungen Sänger sind inzwischen bereits erstaunlich routiniert im Umgang mit der eigenen Stimme und im Zusammenwirken als Ensemble. Hervorzuheben sind auch die vielen kleinen Sologruppen, die im Verlauf der Aufführung in unterschiedlichen Besetzungen zu hören sind und beachtliche Sicherheit und Intonation aufweisen können.

 

Eine knappe Stunde wirbeln die Gespenster meisterlich auf der Bühne. Kein Wunder, dass das Publikum restlos be"geist"ert alle Akteure mit großem Beifall belohnt.


spaß und Gemeinschaftsgefühl bei den Bundesjugendspielen am MPG

Am 14. Mai 2024 stand das Max-Planck-Gymnasium Nürtingen wieder ganz im Zeichen der diesjährigen Bundesjugendspielen. Die 5. Klassen starteten früh am Morgen bei bestem Frühsommerwetter voller Begeisterung in den Wettkampf. Trotz der hohen Temperaturen stürzten sich die SchülerInnen voller Eifer in die Disziplinen „Sprint“, „Weitsprung“, „Weitwurf“ und nahmen am „Ausdauerlauf“ teil. Der Spaß und das Gemeinschaftsgefühl standen bei den Bundesjugendspielen im Mittelpunkt. Gleichzeitig motivierte diese positive Atmosphäre die Teilnehmenden dazu, ihr ganzes Können abzurufen.

Die Freude und der Einsatz unserer SchülerInnen führten zu großartigen Leistungen, die mit Teilnehmer-, Sieger- oder Ehrenurkunden belohnt wurden. Das sonnige Wetter und die fröhliche Stimmung trugen dazu bei, dass dieser Tag für alle Beteiligten ein voller Erfolg war.

 

Zu diesem Erfolg trugen nicht zuletzt die vielen engagierten SchülerInnen des Sportprofils 8, die SportmentorInnen der älteren Jahrgangsstufen sowie die Paten bei. Diese fungierten als HelferInnen an den Stationen, begleiteten die Jüngeren und rechneten Punkte zusammen. Ein großes Dankeschön an unsere fleißigen HelferInnen und ein großes Kompliment an alle AthletInnen!


Du Bist Demokratie- Workshop zur Kommunalwahl für die 10er als Erstwähler

Am 16. Juni fand unter Sonnenschein im Südhof des MPG der Workshop „Kommunalwahlen“ für unsere 10. Klassen statt. In je 45 min wurden spielerisch verschiedene Themen zu den bevorstehenden Wahlen im Juni besprochen: Angefangen bei "was würdest du als Bürgermeister*in machen"? bis zu "darf der Gemeinderat ein Freibad bauen" und "was macht eine Wahl demokratisch"?. Nach einem kurzen Austausch zu Beginn gab es, verpackt als kurzweiliges Quiz, noch Informationen über die Aufgaben einer Gemeinde und abschließend Informationen über die Wahl an sich.

Der Workshop wurde vom Kreisjugendring Esslingen e.V. durchgeführt. Mit im Team war auch unsere 11.Klässlerin Amelia Zielinski.

Wir wünschen unseren 16jährigen Erstwähler*innen Klarheit für die anstehende Wahl und gratulieren für die nun zukünftige Mitverantwortung für unsere Demokratie!


Dachau-FaHrt der 9. Klassen

Das theoretische Besprechen und Erlernen ist das eine, das die Schule umzusetzen sucht. Noch tiefer sind Eindrücke und Erfahrungen, die man persönlich und direkt macht. Aufgrund dessen besucht das MPG jedes Jahr mit allen Klassen der Stufe 9 die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau. So konnten auch am 15. Mai dieses Jahres die Schülerinnen und Schüler bei einer gemeinsamen Besichtigung und Führung durch diesen Ort nationalsozialistischer Gräueltaten die Dimensionen der Verbrechen machen, Erkenntnisse sammeln, persönliche Einstellungen reflektieren und das theoretisch Gelernte mit physischen Eindrücken verbinden.


5er Gesangsklassen singen in der AulA

Am Freitag, 3.5. stellten sich die 5er-Gesangsklassen unter ihrem Musiklehrer Herbert Kampmann einem größeren Publikum vor und begeisterten dieses durch ein anspruchsvolles und unterhaltsames Repertoire. Kampmann zeigte den anwesenden Eltern, was man so in einer Gesangsklasse so alles macht. So erklangen anfangs verschiedene Einsingübungen, die in recht pfiffige Einsinglieder mündeten, wie zum Beispiel der rasante „Woodchuck“. Auch viel rhythmische Elemente waren im Programm zu finden. Größere Lieder folgten dann, wie zum Beispiel ein Frühlingslied und „Ein kleines Lied“ aus der Feder des Musiklehrers. Und natürlich durften auch moderne Popsongs nicht fehlen, die teils auch solistisch von einzelnen Schülerinnen vorgesungen wurden, wie das Lied Adelheid (aus dem Film der magischen Tiere) oder das Lied „Waka waka“, mit dem Polina alle begeisterte.

Den 5ern merkte man den Spaß beim Singen an und das Publikum staunte über das große Repertoire, das die Kinder nach einem guten halben Jahr gut vorbereitet präsentierten. Und so verlangte das Publikum natürlich eine Zugabe, die selbstverständlich gerne gegeben wurde.


MPG mit tollen Erfolgen bei Jugend trainiert für Olympia

 Auch dieses Jahr hat wieder ein Team des MPGs am Mountainbikerennen im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia teilgenommen. Drei Mannschaften hatten sich für die Veranstaltung in Titisee-Neustadt angemeldet. Insgesamt kamen aus ganz Baden-Württemberg 124 Mannschaften mit insgesamt 496 Fahrern und Fahrerrinnen zu dem gut organisierten Wettkampf. Die Rennen wurden als Staffelrennen ausgeführt, was bedeutet, dass über eine Rennzeit von 40min, bzw. 30min sich die Fahrer nach jeder Runde abwechseln müssen.

Als erstes mussten die Jungen der Altersklasse III an den Start. Die Mannschaft der 7. Klassen, bestehend aus Henry Mann, Emil Klingenstein, Maxim Bauer und Jannik Wallkamm musste sich im größten Starterfeld von 45 Mannschaften behaupten. Doch schon in der ersten Runde hatten sie Pech, als am Anstieg im Wald die Fahrradkette heruntersprang und ihr Startfahrer Maxim Bauer die zweite Hälfte der Runde schiebend bis zum Wechselpunkt bewältigen musste. Ein solider Platz im Mittelfeld konnte trotzdem noch erkämpft werden.

Auch die zweite Jungenmannschaft, die in der Altersklasse IV startete, zeigte sich hoch motiviert. Julian Thome, Ron Nickles und Luca Walbert mussten aber leider als 3er-Team starten, da Leopold Mann leider kurzfristig erkrankt absagen musste. Auf dem technisch anspruchsvollen und kraftraubenden Kurs war dies eindeutig ein Handikap, da jeder Fahrer so 3 bis 4 Runden in dem auf 30min gekürztem Rennen bewältigen musste. Doch auch so schafften die Jungs es, einen dritten Platz in der Regionalwertung und den 10. Platz in der Landeswertung zu erreichen.

Die Mädchenmannschaft der Altersklasse IV, aufgestellt mit Ria Feuser, Antonia Neumann, Amira Günther und Ramona Köneke,  mussten bei den widrigen Wetterverhältnissen ebenso 30min auf die Piste, die durch den Regen recht matschig und aufgeweicht war.  Da bei den Mädchen alle Altersklassen gemeinsam starteten, war es schwierig, den Überblick zu behalten. Doch die leistungsmäßig sehr homogene Mannschaft ließ den Konkurrentinnen in ihrer Altersklasse keine Chance. Vor allem in dem technisch schwierigsten Abschnitt durch den Wald zeigten die Mädchen ihr Können. Mit deutlichem Abstand gewannen sie die Landesmeisterschaft und sorgten so für zwei herrliche Pokale für das MPG.

 

Am Ende ist neben dem sportlichen Erfolg vor allem der hervorragende Teamgeist der drei Mannschaften zu bewundern, die trotz Kälte und Nässe immer Spaß und Freude hatten und sich gegenseitig toll unterstützt und angefeuert haben. Ein Erlebnis, dass wir gerne im nächsten Jahr wiederholen wollen.


Abiturstart am MPG - wir wünschen viel Erfolg!

Wer aktuell am Glasbau des MPG vorbeiläuft, erkennt auf den ersten Blick: die „heiße Phase“ zum Abitur hat begonnen. Traditionell hängen Eltern, Freunde und Bekannte Plakate mit den besten Wünschen zum schriftlichen Abitur an die Fenster. Auf diese Weise wünschen sie unseren Abiturientinnen und Abiturienten viel Erfolg. 

Die gesamte MPG-Schulgemeinschaft drückt unseren Abiturientinnen und Abiturienten ganz fest die Daumen für die Prüfungen, die zwischen dem 18.4 und 7.5. stattfinden werden.


rettungshundestaffel zu besuch am MPG

Am Freitag, 12.4., waren die Helfer auf vier Pfoten zu Gast am MPG und zeigten den Schülerinnen und Schülern des Schulsanitätsdienstes ihr Können. So gelingt es den ausgebildeten Rettungshunden vermisste Personen zu wittern, wenn menschliche Kräfte längst versagt haben. Denn die Hunde wittern Buttersäure, die vom Menschen in außergewöhnlichen Situationen abgesondert wird. Für Rettungshündin Emma und ihren Hundeführer war es also ein Kinderspiel, unsere versteckten Schulsanitäter zu finden. Ein herzliches Dankeschön an die Rettungshundestaffel des DRK, die um die 100 Rettungseinsätze pro Jahr ehrenamtlich bestreitet!


ERFOlG bei den JUDO-Schulmeisterschaften

Drei Kampfflächen und über 100 Judokas, die mit Vorfreude die Judo-Schulmeisterschaften des Regierungsbezirks Stuttgart erwarteten, füllten am Freitagmorgen des 15.03.2024 die Mörikehalle in Nürtingen. Die 21 Mannschaften aus dem Bezirk kämpften in den verschiedenen Altersklassen um den Titel und die damit verbundene Qualifikation zum Landesfinale im Juni in Karlsruhe. Das Max-Planck-Gymnasium Nürtingen schickte, als Ausrichter der Veranstaltung gleich vier Mannschaften ins Rennen. Dabei standen einige Schüler zum ersten Mal auf der Kampfmatte, da sie erst in diesem Schuljahr durch die Judo-AG erste Judoerfahrungen gesammelt hatten. Alle Teilnehmer zeigten ihren Kampfgeist sowohl auf als auch neben der Matte und durch die anfeuernden Rufe vom Mattenrand konnten so teilweise auch höhergraduierte Gegner besiegt werden. Das MPG konnte mit der Mädchenmannschaft im Wettkampf III und der Jungenmannschaft im Wettkampf I den Siegertitel für das MPG holen. Die Jungen III erreichten den vierten Platz und die Jungen IV erreichten den zweiten Platz, nachdem sie eine Begegnung gewannen und sich gegen den späteren Ersten nur mit einem knappen 2:3 geschlagen geben mussten. So wird das Landesfinale im Juni von den Nürtingern mit Spannung erwartet, denn hier geht es zumindest für die Mädchen im Wettkampf III um die Chance sich wieder für das Bundesfinale in Berlin zu qualifizieren. Dies war den MPG-Mädels im letzten Jahr zum ersten Mal gelungen. Unter den Schülern wurden die Meisterschaften jedenfalls gut aufgenommen, so fiel einem Schüler das „Gemeinschaftsgefühl unter den Schülern“ besonders auf, welches „Jugend trainiert für Olympia“ vermutlich so besonders macht.  


Kooperation mit der Stadtbücherei: Die 6. Klassen beschäftigen sich mit dem Thema "Recherche"

Die Stadtbücherei Nürtingen bietet vielfältige Möglichkeiten für die Recherche nach altersgerechten, interessanten und auch für die Schule sehr nützlichen Medien. Mit dem Blick auf die GFS ab der Klasse 7, erfuhren die Schülerinnen und Schüler beim Stöbern an den Regalen und dem Bücher-Bingo, dass dafür auch noch heute das Buch ein wichtiges Medium sein kann. Eine zielgerichtete und effiziente Suche nach den verschiedenen Medien zu einem bestimmten Thema erfolgte anschließend durch den Einsatz des digitalen Bibliothekskatalogs der Stadtbücherei, der online auch von zuhause genutzt werden kann.

In der Abschlussrunde am Ende des Büchereibesuches war allen Schülerinnen und Schüler klar geworden, dass die Stadtbücherei mit Büchern, Hörbüchern, Lernsoftware, Spielen, Konsolenspielen, Musik, Filmen und Zeitschriften ein umfangreiches Angebot zu bieten hat, das nicht nur für die Schule interessant ist... 


MPG-Schüler in Frankreich auf Schüleraustausch: Zwischen Rhône und Saône, Seide und Brioche

Ein Schüleraustausch ist immer vieles: Abenteuer, Herausforderung, Bereicherung. Man ist oft das erste Mal auf sich alleine gestellt, hadert vielleicht mit dem Essen, der Sprache, dem Miteinander. Und deswegen erfordert es neben Neugierde und Offenheit auch immer ein bisschen Mut.

All dies bewiesen über fünfzig Schüler aus unseren 8. und 9. Klassen, die sich im März nach Oullins begaben, Nürtingens Partnerstadt in der Metropolregion Lyon. Begleitet wurde die Gruppe von ihren Lehrkräften Mario Aschenbrenner, Sabine Garke, Marius Koch und Miriam Rother.

Und der Mut sollte belohnt werden: Schnell wurden Freundschaften geschlossen, sprachliche Hürden genommen (auf Französisch, Englisch, manchmal mit Händen und Füßen) und die Stadt Lyon mit ihrer unverwechselbaren Küche und reichen Kultur kennengelernt. Es wurde nämlich nicht nur der Alltag der französischen Austauschpartner miterlebt, sondern man unternahm auch einige Ausflüge: Lyons Altstadt, eine alte Seidenweberei im Viertel von Croix-Rousse, die antike Stadt Vienne, das Musée des Confluences und der Zoo.

 

Nach neun Tagen galt es Abschied zu nehmen – aber mit der Gewissheit und Vorfreude, dass die französischen Freunde schon Ende April zum Gegenbesuch in Nürtingen eintreffen. 


Kunstprojekt "La vision d‘avenir de l’amitié franco-allemande entre Oullins et Nürtingen" Im Nürtinger RATHAUS

Im Mai 2023 kam eine französische Delegation der französischen Partnerstadt Oullins/ Lyon und des Collège Pierre Brossolette, verteten durch Madame la professeure Christine Colinot, sowie Schüler des Lycée Parc Chabrière samt der Bürgermeisterin von Oullins, Madame Pouzergue, zum Maientag nach Nürtingen, um mit der Stadt Nürtingen, aber auch mit uns, dem MPG, das 60. Jubiläumsjahr der deutsch-französischen Freundschaft zwischen beiden Ländern zu feiern. In diesem feierlichen Rahmen gab es verschiedene Aktionen, u.a. auch das gemeinsame Kunstprojekt der drei Schulen zu dem Thema „La vision d’avenir de l’amitié franco-allemande entre Oullins et Nürtingen“. Das fertige Kunstprodukt ist aktuell im Rathaus Nürtingen bis April ’24 im Foyer ausgestellt und kann dort besichtigt werden.


Konzertbesuch in der Liederhalle - Einmal Live anstatt aus der Konserve

Die Basisfächer Musik tauschen für einen Abend den Musikraum mit dem Konzertsaal.

 

Im Musikunterricht wird bekanntlich viel Musik gehört, zumindest wenn man ein Musikstück nicht selbst singen und musizieren kann. 35 Schüler aus den Basisfächern Musik machten sich mit ihren Lehrern Frau Schüssele und Herr Aißlinger auf den Weg nach Stuttgart und erlebten einen eindrucksvollen Konzertabend mit dem Radiosinfonieorchester des SWR (RSO) im Beethovensaal der Liederhalle. Auf Tuchfühlung mit Profimusikern in den vordersten Reihen sitzend bewunderten die Schüler die Violinsolistin Isabelle Faust mit dem anspruchsvollen Brahmschen Violinkonzert im ersten Teil. Obwohl die Bühne hier schon gut gefüllt war, schöpfte das RSO im zweiten Teil des Abends die Bühne vollends bis auf den letzten Quadratmeter aus. Nein, die über 120 Musiker fanden nicht einmal alle Platz dort, das Schlagwerk war teilweise auf der Chorempore untergebracht. Und dann erklang eines der renommiertesten sinfonischen Kompositionen der Spätromantik, die Tondichtung „Eine Alpensinfonie“ vom Richard Strauss. Der Komponist schildert musikalisch sehr anschaulich eine große Bergtour. Da durften Jagdhörner in der Ferne, Kuhglocken und eine Windmaschine für ein gigantisches (zum Glück nur musikalisches) Gewitter nicht fehlen. Der kolumbianische Dirigent Andrés Orozco-Estrada führte das Orchester sicher und mit viel Elan durch alle musikalisch-alpinen Gefahren und Unwegsamkeit. 


MPG Schülerinnen und Schüler zu Herzensrettern ausgebildet

In Deutschland erleiden jedes Jahr 50.000-100.000 Menschen einen Herzstillstand. Nur 10% der Betroffenen überleben diesen. Um die Überlebenschancen zu erhöhen, ist schnelles und beherztes Handeln gefragt, insbesondere während der ersten Minuten. Darum werden am MPG derzeit alle sechsten Klassen im Rahmen der landesweiten Kampagne „Löwen retten Leben- Wiederbelebung macht Schule“ zu sogenannten „Herzensrettern“ ausgebildet und in vereinfachter Reanimation (Prüfen-Rufen-Drücken) geschult. Dabei wird an Puppen die Herzdruckmassage ohne Beatmung geübt- und zwar ganze 8 Minuten lang. Denn solange dauert es im Idealfall bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Auf Beatmung wird verzichtet, weil im Körper eines bewusstlosen Erwachsenen in der Regel ausreichend Restsauerstoff vorhanden ist. Eigens dafür ausgebildete Schulsanitäter unterstützen und leiten die Schülerinnen und Schüler an. Jeder kann helfen – auch Kinder und Jugendliche!

 

Im Anschluss gehen die Schülerinnen und Schüler zur Jugendverkehrsschule und nehmen an der „Radhelmkampagne-Schütze Dein Bestes“ teil, die darauf abzielt, ein Bewusstein dafür zu schaffen, wie wichtig es ist, den Kopf durch das Tragen eines Helmes beim Fahrradfahren zu schützen. Ein Schulvormittag  zur Förderung von Eigenverantwortung und Zivilcourage!


Französische Geschichtenerzählerin am MPG

Am Freitag vor den Faschingsferien hatten die Französischgruppen der 6. Klassen Besuch von einer französischen Geschichtenerzählerin (Compagnie de la Hulotte), die aus Poitiers zu uns gereist ist.  Sie gestaltete mit jeder Gruppe eine Schulstunde in französischer Sprache - erzählte Geschichten, machte Rätsel - und unsere SchülerInnen durften erleben, dass man selbst nach wenigen Monaten Fremdsprachenunterricht schon ganz schön viel verstehen kann, und wie sich eine Tür öffnet in eine neue Sprache.

 

Ein herzliches Dankeschön an den MPG-Verein, der diese Veranstaltung großzügig bezuschusst hat!


"BEING A REFUGEE" - Besuch der israelischen Filmemacherin Dr. Nurit Carmel am MPG für die 10. Klassen

Welche Auswirkungen Flucht und Migration auf uns und unsere Gesellschaft haben, bekommen wir in letzter Zeit immer deutlicher zu spüren. Aber warum flüchten Menschen überhaupt? Und wie kann man eine solche Erfahrung verarbeiten? Diesen Fragen hat sich Frau Dr. Nurit Carmel mit ihrem Dokumentarfilm „Being a Refugee“ gewidmet, der der Stufe 10 am Mittwoch, den 07.02.2024 präsentiert wurde. Der Film zeigte auf bewegende Art und Weise, wie Menschen von einem Tag auf den anderen alles verloren haben und zu Flüchtlingen wurden. Das Besondere hierbei war, dass der Film nicht nur mit Statistiken arbeitete, sondern zahlreiche Menschen zeigte, die ihre eigene Geschichte erzählten und einen emotionalen Einblick in ihre Vergangenheit und Gegenwart gewährten, der so nur im Gespräch mit Betroffenen annähernd gewonnen werden kann. Der Film zeigte deutlich, dass es viele Dinge gibt, die einen zur Flucht bewegen können und was für einen starken Einfluss eine Gesellschaft auf das Leben solcher Geflüchteten haben kann. Nicht nur konnte das Verständnis der Schüler*innen hierfür durch den Film vertieft werden, sondern auch durch die Filmemacherin Dr. Carmel selbst, die vor Ort ihre eigenen Erfahrungen mit Flucht teilte und den Schüler*innen die Möglichkeit gab, potenzielle Fragen zu klären und ihnen nahelegte, wodurch der Film seine Wirkung erzeugte und wie er entstand. Sicherlich war dies eine sehr bereichernde Erfahrung für alle Teilnehmenden, die sehr gut verdeutlichte, das sich hinter jeder Zahl, die man in einer Statistik sieht, ein Mensch mit einer eigenen Geschichte verbirgt. (Leni Brodbeck, 10a)


Französischer Sprachwettbewerb: Die Klasse 8c springt aufs Treppchen

Jährlich veranstaltet das Institut Français in Kooperation mit dem Cornelsen Schulbuchverlag den sogenannten Internet-Teamwettbewerb anlässlich des Jahrestages der Unterzeichnung des Deutsch-Französischen Freundschaftsvertrags. Bei diesem Wettbewerb treten Schulklassen aus allen Bundesländern gegeneinander an, um Fragen rund um Frankreich, die Frankophonie, Europa und die Deutsch-Französische Beziehung zu beantworten.

Auch dieses Jahr waren wieder zwei Klassen des Max-Planck-Gymnasiums mit am Start. Die Klasse 9e, die auf der Niveaustufe A2-B1 startete, musste sich auch mit zehnten Klassen messen und erreichte auf Landesebene einen guten 17. Platz im 58 Teams umfassenden Teilnehmerfeld.

 

Die Klasse 8c startete auf der Niveaustufe A1-A2 und arbeitete während des gesamten Wettbewerbs konzentriert und effektiv als Team zusammen. Die Mühen wurden mit dem Sprung aufs Treppchen belohnt und die Klasse erreichte auf Landesebene einen hervorragenden 3. Platz bei 86 gemeldeten Mannschaften. – Herzlichen Glückwunsch!



Radhelmkampagne 2024- Schütze Dein Bestes!

Wie wichtig das Tragen eines Helmes beim Fahradfahren ist, das erfahren aktuell alle Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen am MPG. Bei der Aktion "Schütze dein Bestes" - eine Kampagne von GIB ACHT IM VERKEHR, gehen alle 6. Klässler zur Verkehrsschule beim Nürtinger Freibad und testen unter anderem mit einem Fahrradsimulator ihre Reaktionsgeschwindigkeit in brenzligen Situationen.


Neue Ideen für einen lebendigen Musikunterricht am MPG

MPG-Verein schafft 34 Keyboards für das neue, ergänzende Musikkonzept der Schule an.

 

Seit vielen Jahren wird in der Unterstufe das Konzept der Gesangsklassen angeboten. Dieses

Konzept begeistert, denn dort haben Schüler regelmäßig die Chance, mit renommierten

Stimmbildnern und Ensembles zusammen zu arbeiten und sogar auf den großen Bühnen der

Region aufzutreten, wie zuletzt im Beethovensaal der Liederhalle Stuttgart.

Die Fachschaft Musik am MPG möchte künftig mit einem neu entwickelten Konzept für alle

Ihre Schüler Musik noch intensiver erlebbar machen, nämlich durch den Einsatz von

Keyboards.

Ein Glücksfall für die schnelle und erfolgreiche Umsetzung des neuen Konzepts ist die große

finanzielle Unterstützung durch den MPG-Verein, der die kompletten Kosten für einen

ganzen Klassensatz Keyboards (34 Instrumente) samt Zubehör übernimmt. Glücklich und

dankbar nimmt Florian Aißlinger, Musiklehrer und Fachvorsitzender, stellvertretend für alle

6 Musiklehrer und die gesamte Schülerschaft die Instrumente von Susanne Beck-Frank,

Vorsitzende des MPG-Vereins, im Beisein von Schulleiterin Petra Notz entgegen. Er betont

dabei die besondere Eignung des Keyboards als Klasseninstrument für das Verständnis

musiktheoretischer Zusammenhänge. Ein Instrument kann jeweils problemlos von zwei

Schülern gleichzeitig gespielt werden, Übephasen mit Kopfhörern sind auch mit 30 Schülern

gut umsetzbar und die Keyboards können mit ihren vielfältigen Sounds ein ganzes Orchester

oder eine Band darstellen.

Die Musik am MPG hat nun neben ihrer erfolgreichen AG-Arbeit und dem

Gesangsklassenkonzept einen weiteren Musikschwerpunkt für alle bekommen.



Schulwettbewerb Jugend debattiert – Soll das Handyverbot am MPG abgeschafft werden?

Diese Frage – über die am MPG schon seit längerem diskutiert wird – war auch das Thema der Altersgruppe 1 (Klasse 8 und 9) bei unserem diesjährigen Schulwettbewerb „Jugend debattiert“ am 15.1.24. Lea Stepp (8c) vertrat die Pro-Seite: Sie argumentierte vor allem damit, dass Schülerinnen und Schüler den Umgang mit dem Handy nur dann lernen können, wenn sie auch in der Schule darin geübt werden. Die Gegenseite vertrat Benjamin Bidlingmaier (9d): Er wies auf die Gefahren hin, die sich aus einer Handyfreigabe an der Schule ergeben. Weil die beiden anderen Finalisten dieser Altersklasse leider erkrankt waren, mussten spontan zwei ältere Schüler einspringen: Hannes Berg und Lennard Kurz (10c). Beide vertraten im Anschluss an die erste Debattenrunde schließlich die Pro-Seite im Wettbewerb der Altersgruppe 2 (Klasse 10-12). Sie hatten ein anspruchsvolles Thema zu bewältigen: Sollen Bundestagsabgeordnete regelmäßig Fragestunden an Schulen durchführen? Hannes und Lennard meinten: Ja, das sollen sie. Dadurch könne das politische Interesse der Jugendlichen geweckt und die Demokratie gestärkt werden. Ganz anders sahen das die beiden Vertreter der Gegenseite: Daniel und Tobias Heinz (10a und J2) sahen große Gefahren darin, die Schüler zu indoktrinieren und radikalen Kräften eine Bühne zu bieten. Das Niveau in beiden Wettbewerben war sehr hoch, sodass der Jury die Entscheidungen sehr schwer fielen: Gewinner und damit Teilnehmer am Regionalwettbewerb in Wendlingen am 7.5. sind: Lea Stepp, Benjamin Bidlingmaier, Daniel Heinz und Tobias Heinz. Herzlichen Glückwunsch!

Finalisten der Alternsgruppe II (v.l.n.r): Hannes                                                   Schulsieger der Altersgruppe I: Lea Stepp und Benjamin Bidlingmaier

Berg, Lennard Kurz, Daniel und Tobias Heinz


Premiere am MPG: Erste-Hilfe-Kurs fürs Sportprofil

Im November 2023 fand der erste Erste-Hilfe-Kurs für die MPG-Sportler der 9. Klassen unter Leitung von Annette Neugebauer und Nadine Bosch-Fick statt. Die Sportler hatten die Gelegenheit, an Übungspuppen des DRK Nürtingen die Herz-Lungenwiederbelebung zu trainieren, tatkräftig unterstützt durch erfahrene Schülerinnen des Schulsanitätsdienstes. Gelehrt wurde außerdem der richtige Umgang mit Sportverletzungen, blutenden Wunden und akuten Notfällen. Jetzt heißt es: Ab aufs Spielfeld und die Piste- mit Handlungskompetenz in Erster-Hilfe.

Mehr über den Schulsanitätsdienst an unserer Schule könnt ihr hier erfahren:


Ohren und herz öffnen für das wunderschöne der Musik - die weihnachtskonzerte  in der katholischen St. Johanneskirche

Bei den Weihnachtskonzerten des Max-Planck-Gymnasiums Nürtingen in der katholischen St. Johanniskirche stimmten die Schülerinnen und Schüler das Publikum auf die Festtage ein. „Halleluja“ aus „Der Messias“, „Winter Wonderland“ und „Feliz Navidad“ sind nur einige der Melodien und Lieder, mit denen die Schülerinnen und Schüler begeisterten. Die Schulleiterin Petra Notz hob in ihrer Rede hervor, dass nur derjenige, der seine Ohren und sein Herz öffnet, „das Wunderschöne hören und spüren kann, was uns die Musik schenkt.“


"Och, bitte noch ein Kapitel!"- Leseschulung am MPG

Gemeinsam gegen Drachen kämpfen, mit Pferden durch die Berge reiten oder knifflige Kriminalfälle lösen – Vorlesen fördert nicht nur die Konzentration, sondern auch die Kreativität. Vorlesen ist eine wahre Superkraft. Es sorgt für Vertrautheit, Nähe und Geborgenheit. Dinge, die nicht nur in der Adventszeit wichtig sind. Am MPG wurden Schülerinnen und Schüler der Unterstufe in den Wochen vor Weihnachten eingeladen zum Adventslesen. Hier lesen täglich wechselnde Lehrerinnen und Lehrer in einer Pause aus dem weihnachtlichen Krimi „Advent, Advent, ein Gauner rennt!“ vor. Der Nachwuchs in Sachen Vorlesen wird beim traditionellen Vorlesewettbewerb in Klasse 6 ausgemacht. Traditionell im Dezember traten die besten Vorleser jeder Klasse in einem Schulentscheid gegeneinander an. Der Gewinner Edris Enayat (Klasse 6f) hat die Chance nach mehreren weiteren Runden zum Finale nach Berlin zu gehen.


3. Platz beim Spardaimplus- Wettbewerb 2023 in der Kategorie "Leben lernen" und erhalt des Jubiläumspreises

Das MPG belegt den 3. Platz mit 1942 Stimmen und kann sich über ein Preisgeld in Höhe von 4000 Euro freuen. Zusätzlich erhalten wir noch weitere 1000 Euro Fördergeld über den Jubiläumspreis.

 

Unser Schulprogramm wird nun um eine weitere Facette des Mottos "Leben lernen" am MPG erweitert werden. Das neue Projekt bietet Lernpakete an, die sich auf das außerschulische Leben konzentrieren. Zu folgenden Themen soll es Kurse von Eltern, Schülern, Ehemaligen und Lehrern geben: Ernährung, Zivilcourage, Finanzen, Steuererklärung, Fahrrad-Reparatur , Tanzen, Benimm-Regeln, Erste Hilfe und Vieles mehr. 

 Wir freuen uns nun mit den Planungen des Projektes starten zu können. Herzlichen Dank an alle, die für uns gestimmt haben!


Mkid-Exkursion nach tübingen am 14.11.23

Sägen, schnitzen, Feuer machen – Kinder des Mkid-Förderkonzepts in Klasse 6 konnten in Tübingen verschiedene Erfahrungen mit und in der Natur machen. Dies alles unter Anleitung eines erfahrenen Erlebnispädagogen.

Mkid steht für „Mathe kann ich doch“ und richtet sich an Schüler/-innen der Klasse 6. Ziel des Förderprogramms ist es, Kinder mit mathematischem und naturwissenschaftlichem Potenzial zu fördern und die Selbstwahrnehmung positiv zu verändern.

Im Rahmen dieses Programms sind auch Exkursionen vorgesehen, die die Teamfähigkeit innerhalb der Gruppe fördern und den Kindern ihre Stärken aufzeigen sollen. Die diesjährige Exkursion verschlug die Teilnehmer/-innen auf das Gelände des Spatzennests in Tübingen. Dort zeigten die Kinder große Begeisterung und Ausdauer beim Schnitzen von Holzmessern und Klangstäben. Nebenbei lernten sie Schnitztechniken und wichtige Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensweisen beim Umgang Schnitzwerkzeug. Beim Feuermachen ohne Streichholz und Feuerzeug konnten die Schüler/-innen ihre anfängliche Skepsis beiseitelegen und als die Flammen schließlich loderten ihre mitgebrachten Würstchen braten. Untermalt wurden diese Aktivitäten mit spannenden und lehrreichen Geschichten des Erlebnispädagogen. 


MPG-Schüler engagieren sich - impulstag zum Sozialpraktikum in Klasse 9

Aktuell absolvieren die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen ein Praktikum in einer sozialen Einrichtung im Raum Nürtingen. Vor wenigen Wochen fand dazu im MPG-Glasbau eine Einweisung statt. Neben kurzen Vorträgen zu Alterskrankheiten übten die Klassen auch den richtigen Umgang mit Rollstühlen in der Nürtinger Innenstadt. Das Pasodi in Nürtingen und das Seniorenzentrum Taläcker in Wendlingen haben die Rollstühle bereitgestellt. Oberbürgermeister Johannes Friedrich hat eine Schülergruppe in der Stadt getroffen.

Mehr zum Thema gibt es auch im nächsten MPG-Journal zu lesen.


Wahl der neuen Schülersprecherinnen für das Schuljahr 23/24

Eure Schülersprecherinnen sind gewählt:

1. Schülersprecherin: Lucy (11) (links im Bild)

2. Schülersprecherin: Lucia (11) (Bildmitte)

3. Schülersprecherin: Emilia (10d) (rechts im Bild)

 

Wir freuen uns auf ein aktionsreiches Jahr! Wie immer sind wir offen für neue und weitere Projekte und Projektideen. Ihr könnt einfach bei uns am SMV Zimmer (302) anklopfen und dabei helfen die Schule spaßiger zu gestalten!

Eure SMV

Klassen 5 auf orchestraler Entdeckungsreise

Schüler sammeln erste Konzerterfahrung beim Schülerkonzert der Musikschule

 

Direkt nach den Herbstferien erleben (fast) alle Klassen 5 ein musikalisches Highlight. Zu Fuß marschieren rund 150 Schüler zusammen mit 7 Lehrern auf den Lerchenberg zur Rudolf-Steiner-Schule Das Sinfonieorchester der Musikschule hat zum Schülerkonzert eingeladen.

Eine knappe Stunde lang präsentieren die jungen Sinfoniker Auszüge ihres aktuellen Herbstprogramms. Zu Beginn begrüßt Musikschulleiter und Dirigent Albrecht Meincke die zahlreichen Schüler vom MPG, Högy und der gastgebenden Rudolf-Steiner-Schule. Auf Nachfrage, wer schon einmal in einem Konzert gewesen ist, melden sich erstaunlich viele jungen Zuhörer. Gleich zu Beginn präsentiert das Orchester eines der wohl bekanntesten Werke überhaupt: den 1. Satz aus Ludwig van Beethovens 5. Sinfonie. Meincke erklärt, wie sich aus dem markanten 4-Ton-Motiv langsam aber sicher ein ganzer Sinfoniesatz entwickelt und einzelne Instrumentalisten stellen vorab die wichtigsten Themen und Melodien aus dem Werk vor. Anschließend folgt "Nimrod", ein Stück aus den Enigma-Variationen des englischen Komponisten Eduard Elgar. Mit zwei Slawischen Tänzen von Antonín Dvořák und einem Stück aus Sergej Prokofjews "Romeo et Juliette" erklingen weitere Meilensteine der romantischen Orchestermusik. Erfüllt von den musikalischen Eindrücken pilgern die Jüngsten der MPG-Gemeinschaft wieder zurück an die eigene Schule.   (Autor: Florian Aißlinger)


CARMINA BURANA  - MPG-Schüler auf Tuchfühlung mit den Musikprofis am 29. Oktober 2023

                                                                                                                                                                                                           Foto: Birgit-Caroline GrILL

DIE GESANGKLASSEN 6 MISCHEN BEI DER CARMINA BURANA IM BEETHOVENSAAL MIT.

Wie konnte gerade Carl Orff als ausgewiesener Musikpädagoge ein solcher Fauxpas passieren? Über eine halbe Stunde lässt er die Kinder in seiner Carmina Burana warten, bevor sie den ersten Ton von sich geben dürfen. Vielleicht ist es aber auch eine anspruchsvolle, musikpädagogische Intention, dass sich Schüler so lange konzentriert und absolut ruhig verhalten und dann wie auf Knopfdruck hellwach, präsent und gut bei Stimme auftreten (müssen). Wenn ja, dann haben die Gesangsklassen 6 mit ihrer Lehrerin und Vokalpädagogin Claudia Burkhardt diese Prüfung mit Bravour gemeistert. 90 Minuten nach Konzertbeginn (der Carmina war ein zweites kurzes Werk vorausgegangen) präsentieren die jüngsten Mitwirkenden des Abends im homogenen glockenhellen Klang beginnend mit einer makellos sauberen aufsteigenden Quart den ersten ihrer zarten Akzente. "Amor volat undique" völlig ungedeckt im a cappella strahlt die zauberhaft scheinbar leichte Melodie durch den Beethovensaal und entzückt das Publikum. In wenigen Tönen zeigen die Kinder, was sie nun schon seit über einem Jahr gemeinsam erlernt haben. Das erstaunlich souveräne Auftreten haben sie wohl schon erfolgreich im letzten Schuljahr bei einer Konzertkooperation mit der Bachakademie erprobt. Dass rund 60 Schüler einen solchen schmucken Klang erreichen, ist der fundierten Stimmbildung und der akribischen Arbeit im Unterricht zu verdanken. Im Publikum spürt man aber auch die Freude der Kinder, dass sie zusammen mit einem professionellen Orchester (Württembergische Philharmonie Reutlingen) und einem renommierten Chor der Stuttgarter Musikszene, dem Philharmonia Chor, im größten Konzertsaal Stuttgarts unter der Leitung des Chorleiterprofessors und ehemaligen Chordirektors des Staatstheater Stuttgarts auftreten dürfen, in dem sonst internationale Größen wie Teodor Currentzis ihr Bestes geben. Man hätte den Kindern noch mehr Anteil am Werk gegönnt, gemeistert hätten sie es mit Sicherheit. Das ist vielleicht tatsächlich eine pädagogische Schwäche des Werks. Zumindest bei einer weiteren Nummer, "Tempus est iocundum", haben die jungen Stimmen aber nochmal einen wichtigen Part im unmittelbaren Wechsel mit Solisten und Chor, hier in einer launigen, fetzigen Nummer.


Eine reise in die Zukunft - Woche der Berufsorientierung vor den Herbstferien

In der Woche vor den Herbstferien fanden verschiedene Veranstaltungen im Rahmen der beruflichen Orientierung am MPG statt. Zu Beginn der Woche erhielten alle 9. Klassen von unserem neuen Kooperationspartner Strabag, vertreten durch Herrn Konen und Herrn Erbst, eine kurzweilige theoretische Einführung in den Bewerbungsablauf für ein Praktikum, die Bestandteile einer schriftlichen Bewerbung und den Ablauf eines Bewerbungsgespräches. Anschließend wurde das neu erworbene theoretische Wissen gleich in die Praxis umgesetzt bei der Simulation eines Bewerbungsgespräches. Auch unser Berufsberater von der Bundesagentur für Arbeit, Herr Endreß, war aktiv und hat sich mit allen 9. Klässler*innen auf „eine Reise in die Zukunft“ begeben – zunächst nur als Visionsreise. Danach durften die Schüler*innen am „Startpunkt Ihrer Berufsreise“ verschiedene Stationen mit Reflexionsfragen zu Ihren Interessen, Fähigkeiten/Stärken und Werten/Zielen durchlaufen. In wenigen Wochen werden sie dann eine detaillierte persönliche Auswertung von Herrn Endreß in ihren Händen halten. Auch die 10. Klässler*innen durften sich über einen Besuch von Herrn Endreß und einem praktischen Bewerbungstraining für das BOGY-Praktikum im April 2024 freuen. Alle 11. Klässler*innen erhielten im Rahmen einer Informationsveranstaltung von Herrn Endreß Detailinformationen zum Ablauf des landesweiten Studieninformationstag am 22.11.23.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle beteiligten Bildungs- und Kooperationspartner in dieser Woche!