Italienisch

Das Profil Italienisch gibt es an unserem Gymnasium seit 2008. Italienisch wird als 3. Fremdsprache von Klasse 8 bis Klasse 10 vierstündig als Hauptfach unterrichtet. Nach Klasse 10 besteht die Möglichkeit, Italienisch in der Kursstufe und auch als Prüfungsfach für das Abitur zu belegen. Die Schülerinnen und Schüler erreichen am Ende der 10. Klasse das Niveau B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Wenn Italienisch in der Kursstufe gewählt wird, erreichen die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Abschluss das Niveau B2.

 

 

 

     Ziel des Italienischunterrichts ist es, die Kommunikationsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit der Schüler und Schülerinnen aufzubauen. Sie sollen sich in der Alltags- und Gegenwartssprache Italiens ausdrücken können und ihre Kenntnisse in alltäglichen Kommunikationssituationen anwenden. Der Akzent liegt im Italienischunterricht auf der gesprochenen Sprache. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Bereich Landeskunde: Regionen wie Lazio, Veneto, Apulien, Campania und Sizilien werden mit ihren Schönheiten, aber auch mit ihren Problemen behandelt. Der Italienaustausch in der 10. Klasse ist einer der Höhepunkte der drei Jahre Italienischunterricht. Das MPG hat einen Schüleraustausch mit dem „Liceo Francesco Corradini“ aus Thiene (Veneto).

 

 

 

Viele Schülerinnen und Schüler kennen Italien von Urlaubsreisen und haben deshalb bereits einen Bezug zu dieser Sprache. Es ist sehr interessant zu sehen, wie sehr Made in Italy und der italienische Lebensstil unseren Alltag prägen. Italienisch kann für die berufliche Zukunft der Schülerinnen und Schüler gerade in Baden-Württemberg von Vorteil sein, da unser Bundesland besonders enge wirtschaftliche Beziehungen mit Italien unterhält. Im Hinblick auf ein zusammenwachsendes Europa wird in vielen Berufen Mehrsprachigkeit verlangt, wobei Englisch und Französisch oft vorausgesetzt werden. Kenntnisse in einer dritten Fremdsprache können weitere Chancen eröffnen. Italienischkenntnisse sind zudem eine optimale Voraussetzung für das Erlernen weiterer romanischer Fremdsprachen. Die italienische Sprache hat einen hohen Bildungswert und Gebrauchswert und diese schöne Sprache ist nicht zuletzt eine persönliche Bereicherung.